btkLogo


Seminar Service:

036421/ 2 47 24

Privatrechtliche Ansprüche – deren Verjährung und Durchsetzung

 

 

 

Kommunalverwaltung handeln auch als Vertragsparteien im Privatrecht. So z.B. als Vermieter/Mieter, Verpächter/Pächter, Erwerber/Veräußere u.a.m.. Dadurch werden oft Ansprüche auf Gegenleistungen begründet, die durchgesetzt werden müssen und der Verjährung unterliegen. Seit einem Jahr gelten einheitliche Verjährungsfristen, die ihre Grundlage in der Schuldrechtsmodernisierung des BGB haben. Das Seminar soll die geltenden Vorschriften der Verjährung darstellen und auf die Durchsetzung der Ansprüche mittels Mahnbescheid und Leistungsklage eingehen.

 

 

 

Folgender Seminarinhalt ist vorgesehen:

 

  • Systematik des Verjährungsrechtes des BGB
  • Verjährungsfristen
  • Hemmung, Ablaufhemmung
  • Neubeginn der Verjährung
  • Verjährungsvereinbarung, Rechtsfolgen der Verjährung, einzelnen Fristen
  • Durchsetzung von Forderungen mittels Mahnbescheid und Leistungsklage
  • Mahnbescheid – Beantragung, Verfahren, Vollsteckungsbescheid
  • Durchsetzung der Ansprüche
  • Leistungsklage
  • Kosten
     
  • Richtiger Umgang mit dem Gerichtsvollzieher zu Verwirklichung des Anspruchs

 

 

 

Zielgruppe:

 

MitarbeiterInnen, die in Bereichen des privatrechtlichen Handelns der Kommunalverwaltungen tätig sind, insbesondere in Stadtwerken, Gemeinden, ZVB, Eigenbetrieben, den Kassen und Vollstreckungsbereichen, im RPA tätig sind und weitere an diesem Thema Interessierte.

 

 

 

 

 

Dauer des Seminars:  5 Zeitstunden