btkLogo


Seminar Service:

036421/ 2 47 24

Die Kapitalflussrechnung nach DRS 2

 

 

Mit der Umstellung des Kommunalen Rechnungswesens auf die Doppik sind auch zusätzliche Abschluss-unterlagen zu
erstellen. So wird in allen GemHVO für die Doppik im Rahmen der Konsolidierungsarbeiten beim Jahresabschluss
auch eine Kapitalflussrechnung verlangt.

Auf die Kapitalflussrechnung findet der Deutsche Rechnungsstandart Nr. 2 (DRS 2) zur Kapitalflussrechnung in der vom BMJ
nach § 342 Abs. 2 HGB bekannt gemachten Form entsprechende Anwendung.

Daneben haben auch doppisch buchende öffentliche Unternehmen, so u.a. Eigenbetriebe aufgrund ihrer Verordnungen
bereits in der Wirtschaftsplanung den Vermögensplan in Anlehnung an die Kapitalfluss-rechnung zu dokumentieren.
Ebenso sind Kapitalflussrechnungen häufig Gegenstand von Prüfberichten im Rahmen der jährlich
vorzunehmenden Wirtschaftsprüfungen.


Folgender Seminarinhalt ist vorgesehen:

 

  • Grundlagen und Begriffsbestimmung
  • Adressaten der Kapitalflussrechnung
  • Grundsätze der Erstellung
  • Gestaltungsformen und ihre Interpretation
  • Fallbeispiel zur schrittweisen Erstellung
  • Anwendung in der kommunalen Praxis



    Zielgruppe: Das Seminar wendet sich an alle Verantwortlichen, die entweder selbst Kapitalflussrechnungen erstellen müssen oder an andere, die das Wesen und die Aussagekraft einer solchen Rechnung verstehen wollen.