btkLogo


Seminar Service:

036421/ 2 47 24

Bauverträge in der Insolvenz

 

 

 

Insolvenzen treffen hin und wieder auch die Gemeinde und Gemeindeverbände bei zu realisierenden Bauvorhaben. Welche Rechte hat der Auftraggeber (Kommune) in der Insolvenz des Auftragnehmers? Wie werden Teilleistungen behandelt, die vor der Insolvenz erbracht worden? Welche Sicherheiten haben trotz Insolvenz Bestand? Diese u.a. Fragen sollen im Seminar behandelt und beantwortet werden.

 

 

 

Folgende Schwerpunkte sollen im Seminar behandelt werden:

  • Der Bauvertrag im Insolvenzeröffnungsverfahren
      • Insolvenz des Auftragnehmers
      • Vereinbarungen mit dem Insolvenzverwalter
      • Aufrechnung
  • Bauvertrag im eröffneten Insolvenzverfahren
      • Erfüllungsverlangen
      • Erfüllungsablehnung
      • Behandlung der Teilleistungen
      • Aufrechnung
      • Insolvenzanfechtung durch den Verwalter
      • Anfechtung von Zahlung an Auftragnehmer
      • Anfechtung von Sicherheiten
      • Direktzahlung an Nachunternehmer
      • Sicherheitseinbehalt und Bürgschaft

 

Zielgruppe:

  • MitarbeiterInnen im Bauamt, Rechtsamt, Geschäftsführer von Eigenbetrieben und Zweckverbänden u.a.

Dauer des Seminars: .  7 Zeitstunden