btkLogo


Seminar Service:

036421/ 2 47 24

Die Abmahnung im Arbeitsrecht

 

Verletzt ein Angestellter oder Arbeiter seine Pflichten, die ihm nach dem Gesetz, Tarifvertrag, Betriebsvereinbarung, Arbeitsvertrag oder Weisung auferlegt sind, stehen dem Arbeitgeber verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung um auf die Pflichtverletzung zu reagieren, so u.a. durch Ermahnung, Abmahnung oder Kündigung.

 

In der Praxis zeigt sich, dass die Ermahnung sehr wenig genutzt wird, die Abmahnung häufiger, aber oft wird das notwendige Verfahren und damit die Wirksamkeitsvoraussetzungen nicht eingehalten. Dies kann bei nachfolgenden arbeitsrechtlichen Konsequenzen dazu führen, dass diese vor Gericht nicht stand halten.

 

Folgender Seminarinhalt ist vorgesehen

 

  • 1. Aufgabe der Abmahnung und Funktionen
        
    Dokumentations-, Erinnerung-, Hinweis-, Ankündigungs- und Warnfunktion
  • 2. Wirksamkeitsvoraussetzungen für eine Abmahnung formelle Voraussetzungen z.B. Abmahnungsbefugte Person, Mitbestimmung der Personalvertretung oder Betriebsrat, Form, Zeitpunkt, Anhörung, Zugang, Kenntnisnahme durch den Angestellten/Arbeiter
  • Wirkung der Abmahnung, Darlegungs- und Beweislast
  • Abwehransprüche des Angestellten/ Arbeiter, Abmahnung und Kündigung
     
  •   Zielgruppe:
  • Das Seminar wendet sich an Führungskräfte sowie an MitarbeiterInnen der Personalverwaltung, Mitgliedern von Personal- und Betriebsräten und weiteren Interessenten.